Stephanie Hirschvogel

Traufständiges Wohnhaus in einem Spätmittelalterlichen Altstadtkern in überwiegend geschlossener Bauweise (Ensemble-Schutz). Stadtbauernanwesen aus dem früheren 19. Jhd.

Die Durchfahrt, die ehemals für Vieh und Fuhrwerk genutzt wurde, wird wieder zur Haupterschließung. Sechs neue Wohnungen werden zentral erschlossen. Da die Schlafräume zur Straßenseite liegen, können die kleinteiligen Fensterachsen des frühbarocken Fassadenbildes wieder aufgegriffen werden. Die großzügigen Wohnräume prägen die Fassade der Gartenseite. Neben der mittig aus der Fassade springenden Laube rhythmisieren zwei Gauben die geziegelte Dachfläche des Haupthauses. Vor die geputzte Fassade schiebt sich eine neue Balkonschicht auf die vordere Ebene der Laube und greift die Materialität der neuen Elemente auf.

Status: in Planung
Realisierung: 2018–2020
BGF: 640 qm
Leistungen: LPH 1–6
Bauherr: Privat
Titel: Grünes Haus, Bayern
PDF: Grünes Haus (1.0 MB, 3 Seiten, Deutsch)